Prokulturgut.net
­

Bildungsscheck – gesetzliche Voraussetzungen:

  • Weiterbildungen, die mind. 500,00 € kosten, können unter bestimmten Voraussetzungen alle zwei Kalenderjahre zu 50% (max. 500,00 €) gefördert werden.
  • Erwerbstätige, die eine Fortbildung anstreben und ein zu versteuerndes  Jahreseinkommen von 30.000,00 € (60.000,00 € gemeinsam veranlagt) nicht überschreiten, können evtl. einen Anspruch auf einen individuellen Bildungsscheck haben.
  • Betriebe mit weniger als 250 Angestellten, die für ihre Mitarbeiter/innen Weiterbildungen finanzieren möchten, können ggfls. bis zu zehn betriebliche Bildungsschecks in zwei aufeinanderfolgenden Kalenderjahren erhalten.

Bildungsprämie – gesetzliche Voraussetzungen:

  • Für Weiterbildungen bis zu 1.000,00 € erhalten Erwerbstätige alle zwei Kalenderjahre unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung von 50 % der Weiterbildungskosten in Form eines Prämiengutscheins.
  • Eine Förderung erhält, wer ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von 20.000,00 € (40.000,00 € gemeinsam veranlagt) nicht überschreitet und mind. 15 Stunden / Woche erwerbstätig ist.
  • Selbstständige sowie Personen in Elternzeit können auch von der Bildungsprämie profitieren.

ACHTUNG: Bildungsprämie oder Bildungsscheck bekommt man nur, wenn man

NOCH NICHT ANGEMELDET ist und der Kurs-Workshop noch nicht begonnen hat.

Rechtzeitige Terminvereinbarung bei der Beratungsstelle!

 Leider nicht förderberechtigt sind:

  • Personen, die unter 25 Jahre alt sind
  • Personen, die ALG I oder II erhalten
  • Personen, die Anspruch auf Förderungen des Staates haben (z.B. Meister-Bafög)
  • Rentnerinnen und Rentner
  • Schülerinnen und Schüler, Azubis und Studierende.

 

NEU – Percussion Fortbildung mit Abbos Kosimov: Anmeldung jetzt!

 

Hier findet ihr die Formulare zum Ruhrstadtkongress, mit denen ihr zu eurer Beratungsstelle gehen und die passende Förderung beantragen könnt.

150826 Masterclasses Percussion mit Abbos Kosimov_Seite_1

Masterclass Percussion mit Abbos Kosimov 29.08. – 05.09.

150826 Masterclasses Percussion mit Abbos Kosimov_Seite_2

Masterclass Percussion mit Abbos Kosimov 06.09. – 13.09.

150827 Workshop mit Paulina und Isabel_Seite_1

Tanzworkshop mit Paulina 31.08. – 05.09., Yoga-Tanz mit Isabel 04. – 05.09.

150827 Workshop mit Paulina und Isabel_Seite_2

Tanzworkshop mit Paulina 06.09. – 13.09.

 

 

 

 

 

 

 

 

BEISPIEL:

Berufsbegleitend Musik studieren mit Bildungsscheck

Viele Interessenten suchen z.B. ein fundiertes Musikstudium, das auch zeitlich zu leisten ist. Hier könnte eine musikalische Weiterbildung mit einem Studienverlaufsplan eine Alternative zu herkömmlichen kunstmusikalischen Kursen sein. Die „Musikseminare“ finden in der Regel in Blöcken oder an Wochenenden statt und ermöglichen so ein berufbegleitendes Studieren. Besonders interessant dürften gezielte Fördermöglichkeiten sein.

„Über die Beantragung eines Bildungsschecks oder einer Bildungsprämie können z.B. Mitarbeiter kleiner Betriebe/Institutionen einen große Teil der Kosten erstattet bekommen“, erläutert Reinhard Kreckel, Leiter von PROKULTURGUT.NET.

„Wichtig ist, dass das künstlerische und musikalische Studium der beruflichen Weiterentwicklung dient. Gerade in pädagogischen aber auch in den Medien, der IT, der Kreativ -und Kulturwirtschaft und in allen Bereichen der Musik werden künstlerische Fähigkeiten benötigt und gefördert. Aktuell haben z.B. auch Selbständige in den ersten fünf Jahren der Selbstständigkeit, Berufsrückkehrer und geringfügig Erwerbstätige die Möglichkeit einer Förderung.“

Interessenten können sich zur Beratung an uns wenden. Wir geben Tipps, worauf bei der Antragsstellung zu achten ist. Außerdem gibt es in fast jeder Kommune öffentliche Beratungsstellen, – i.d.R. in Volkshochschulen und Handelskammern –  wo auch die „Gutscheine“ ausgestellt werden können.

http://bildungspraemie.de/

www.bildungsscheck.de

Informationen zum Downloaden:

Ruhrstadtkongress

unser Workshopangebot

Aktuelle Workshops

Ruhrstadtkongress Weltmusik 2015

Workshops und Masterclasses mit Gastdozenten aus aller Welt Die Idee des Ruhrstadtkongress Weltmusik der Akademie [...]