World Music Evolution – Fusion der Künste und Kulturen

150914 BANNER mit NRW Ruhrstadtfestival-web

 

Interkulturelle Begegnungen von KünstlerInnen & Menschen der Ruhrkultur.
Hintergründe und Informationen zur Idee des Festivals und des Kongresses…

Programmheft des Ruhrstadt-Festivals 2015

Interkulturelle Kulturarbeit. World Music Evolution – Festival 2015 – www.RuhrStadt-Festival.de · Kulturgut e.V.

Das Festival steht im Zeichen eines friedlichen Miteinanders aller Weltkulturen und einer Kunstsparten übergreifenden multimedialen Begegnung. Die universelle Sprache im Spektrum von Worldmusic – als Synthese aus westlichen und internationalen Musikformen, traditioneller und intuitiver Musik – ermöglicht durch eine Verbindung mit anderen Genres und KünstlerInnen den Dialog der unterschiedlichen Kulturen in NRW.

“Tradition und Innovation in der Kunst liegen uns gleichermaßen am Herzen wie Sinnlichkeit und globales Denken.”

Hierauf aufbauend wird mit dem World Music Evolution 2015 ein qualitativer, künstlerischer Beitrag geleistet zur

●  Verbindung der lokalen, regionalen und internationalen Kulturszene
●  Förderung junger Kunst und künstlerischer Begegnung
●  Dialog der musikalischen Kompositionen in VisualArts, Tanzperformances und Bildender Kunst sowie
●  Vernetzung der kulturschaffenden KünstlerInnen und Miterlebenden

Regional ansässige KünstlerInnen mit in- und ausländischen Wurzeln, präsentieren ihre Werke mit ihren interkulturell besetzten Gruppen. Neue Kooperationsprojekte von Gruppen, die Verbindungen und Fusionen zwischen KünstlerInnen verschiedener Ursprungsländer und Sparten herstellen wollen, werden bevorzugt präsentiert.

Das erste durch NRW geförderte Festival 2013 war einzigartig: unbekannte sowie auch regionale KünstlerInnen konnten in vielfältige Auftritte / Konzerte integriert werden und es wuchsen ein Miteinander sowie neue Kontakte.

Programm

Das WorldMusicEvolution Ruhrstadt-Festival 2015 wird in 3-4 Tagesveranstaltungen an verschiedenen Orten im Ruhrgebiet präsentiert. Die Veranstaltungsreihe beinhaltet zur Zeit 10- Konzerte und Performances; wobei täglich 2 – 4 gebündelt werden und mindestens eine Newcomer Gruppe dabei ist. Die Anzahl der Konzerte ist letztendlich von der Förderhöhe abhängig und wird ggf. angepasst.

Mit150821-RSF-Vorderseite den ProjektpartnerInnen werden für die verschiedenen Orte (Rahmen-)Programme konzipiert.

Begleitende Angebote und der Ruhrstadtkongress Weltmusik 2015 der Akademie der Kulturen NRW gewährleisten einen professionellen und kreativen Austausch. In der Projektzeit und im Rahmen der Vorbereitung gemeinsamer Konzerte von WorldArt Gruppen wird die Akademie Workshops und Elemente anderer Kunstformen (Literatur, Medien, Darstellende und Bildende Kunst) anbieten und das Hauptprogramm ergänzen. Das Festival bietet ebenso ein Sprungbrett für junge KünstlerInnen.

Im Rahmenprogramm bekommen die KünstlerInnen Gelegenheit, Einblicke in die Entstehung, Ausführung und Wirkung musikalischer Kompositionen, Improvisationen und künstlerischer Projekte zu geben, den Kontakt untereinander und mit dem Publikum zu suchen. Dabei wird das Publikum herzlich eingeladen, sich zu beteiligen und den entstehenden Dialog mit neuen Impulsen zu bereichern. Menschen jeden Alters sind angesprochen.

Ruhrstadt Festival 2015

Ausblick

Mittels Medien, Musik & Kunst werden durch das WME 2015 KünstlerInnen unterschiedlicher Herkunft aus NRW unterstützt & vernetzt. Über den Projektzeitraum hinaus kann sich das Festival als dauerhafte Einrichtung an den jeweiligen Spielorten der KooperationspartnerInnen etablieren und weitere PartnerInnen integrieren.

Wir danken dem Land NRW für die freundliche Unterstützung.

NRW Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport

 

Reinhard Kreckel und das Festival-Team
des Kulturgut e.V.

Festivalbüro c/o BOLA Haus der Kulturen Ruhr
Bochum, fon 0234 9506 8304  |  hdk -at- prokulturgut.net

Einverständniserklärung zur Veröffentlichung von Bild-, Ton- und Filmaufnahmen:

Durch Teilnahme an Veranstaltungen oder Maßnahmen von Einrichtungen oder Instituten des Netzwerks ProKulturgut.Net oder des Vereins ProKulturgut.Net e.V. selber erklären sich Personen damit einverstanden, dass sie ggf. in Ton, Bild und/ oder Film aufgenommen und diese Aufzeichnungen zu nicht-kommerziellen Zwecken der Dokumentation und Außendarstellungen des Vereins oder Netzwerkes veröffentlicht werden.

Zur Website des internationalen Netzwerkes prokulturgut.net

Zur Historie der letzten Festivals:

Das Programmheft 2013 auf prokulturgut.net

Fördermöglichkeiten
Für die freundliche Unterstützung danken wir dem

NRW Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport